Frau neben Tisch mit zwei Café Frappé

Griechischer Kaffee - Kaffeekultur in Griechenland

Kaffeekultur in anderen Ländern
In unserer Blogserie berichten wir regel­mäßig über verschiedene Kaffee­kulturen und traditionelle Kaffee­spezialitäten in anderen Ländern.

Café Frappé, griechischer Kaffee und Nes

Auf geht es in den Süden ins sonnige und warme Griechen­land. Hier dominieren griech­ischer Kaffee, Café Frappé und ein Mokka die Kaffee­szene. Wer in Griechen­land einfach einen Kaffee bestellt, bekommt anstelle des klassischen schwarzen Kaffee Crema, wie wir ihn in Deutsch­land kennen, einen Nes. Als Nes bezeichnen die Griechen einen Instant­kaffee, der lediglich in heißem Wasser aufgelöst wird. Der Name leitet sich ab von der Marke Nescafé von Nestlé, die in Griechen­land den Groß­teil der erhältl­ichen Sorten an Instant­kaffee ausmachen.

Tasse Kaffee auf blauen Tisch

Das sind die beliebtesten Kaffee­spezialitäten der Griechen

Der Café Frappé, kurz Frappé genannt, ist das bekannte Kalt­getränk der Griechen. Gerade im Sommer, wenn es in Griechen­land so richtig heiß wird, ist der Frappé besonders beliebt. Kalter Kaffee, den wir in Deutsch­land mit Eis­kaffee assozi­ieren, unter­scheidet sich vom Café Frappé dadurch, dass dieser mit Eis­würfeln anstatt einer Kugel Vanille­eis gekühlt wird.

Zubereitet wird der Café Frappé, indem der Nes zusammen mit etwas kaltem Wasser und Zucker in einem Cocktail-Shaker schaumig geschüttelt wird. Der aufge­schäumte Kaffee wird in ein hohes Frappé-Glas gefüllt und mit Eis­würfel und kaltem Wasser aufgefüllt. Je nach Geschmack kann Sahne oder Kondens­milch hinzugefügt werden. Alternativ wird ein Frappé­schäumer verwendet.

Griechisches Briki

Der griechische Kaffee wurde ursprünglich als türkischer Kaffee bezeichnet, da die Türken das Heiß­getränk erst nach Griechen­land gebracht haben. Heute unter­scheiden sie sich dadurch, dass ein griechischer Kaffee im Gegen­satz zum türkischen Kaffee meist nur zweimal aufgekocht wird. Traditionell wird für die Zubereitung ein lang­stieliges Kännchen, das Briki, verwendet.

Griechisches Café

Die Griechen genießen ihren Kaffee noch richtig in einem der vielen kleinen Cafés. Im Durch­schnitt verbringt der Grieche rund vierzig Minuten pro Tag in einem Café. Dabei ist es völlig normal, lange an einer bestellten Tasse Kaffee im Café zu verweilen, während wir Deutschen es gewohnt sind, auch mal nachzu­bestellen.

Infos anfordern
Informationen zum Produkt