Umgekippte Tasse Kaffee

Die 5 häufigsten Fehler bei der Kaffee-Zubereitung mit der Filterkaffeemaschine oder dem Kaffeevollautomaten

Ein guter Kaffee füllt den Raum mit seinem köstlichen Duft, besticht durch runden, aromatischen Geschmack und weckt schon beim ersten Schluck Lust auf einen Weiteren. Erinnern Sie sich an Ihren letzten exzellenten Kaffee? Wenn Sie darüber nachdenken müssen, machen Sie vermutlich einen der fünf häufigsten Fehler bei der Kaffee-Zubereitung. Ganz gleich ob Sie zu Hause eine Filterkaffeemaschine benutzen oder einen Kaffeevollautomaten im Büro bedienen, bei allen Kaffeemaschinen können gravierende Fehler in der Zubereitung den Kaffeegenuss trüben.

Kaffeebohnen in Verpackung

1. Hochpreisige Filterkaffeemaschine kaufen und günstigen Kaffee brühen

Ein weit verbreiteter Trugschluss ist es, eine teure Filterkaffeemaschine für zu Hause zu kaufen oder einen teuren Kaffeevollautomaten im Büro aufzustellen, darin den günstigsten Kaffee aufzubrühen und zu denken, die hochpreisige Kaffeemaschine wird das Heißgetränk geschmacklich vergolden. Leider kann eine ausgezeichnete Filterkaffeemaschine, zu einem hohen Preis nicht zaubern. Das können auch keine hochwertigen Kaffeevollautomaten im Büro. Sparen Sie nicht am liebsten Genusslebensmittel, dem Kaffee. Achten Sie bei der Auswahl auf Qualität. Bei Coffee Perfect finden Sie ein ausgezeichnetes Sortiment aromatischer Bohnenkaffees und hochwertiger Kaffeepulver. Achten Sie beim Kauf auf die Sortenreinheit, die Röstung und die Art der Bohne.

Zwei Kaffeebohnen auf gemahlenen Kaffeepulver

2. Kaffee vormahlen und dann aufbewahren

Wer mit der Kaffeemühle Kaffee für die Filterkaffeemaschine vormahlt, damit die Zubereitung am nächsten Morgen schneller geht, verliert Aromastoffe. Sobald der Kaffee gemahlen wurde, entzieht ihm die Luft das Aroma. Solange das Aroma in der Bohne ist, wird es geschützt. Mahlen Sie nur so viel frischen Kaffee, wie Sie trinken. Dauert Ihnen das Mahlen zu lange, können Sie auch einen Kaffeevollautomaten im Büro oder zu Hause nutzen, der Ihnen diese Arbeit abnimmt. Ganz gleich, ob mit dem Kaffeevollautomaten im Büro oder mit der Filterkafeemaschine in der Freizeit, Kaffeetrinken ist bekömmlicher und schmackhafter, wenn der Kaffee aromatisch und frisch ist. Die Frische macht den Geschmack aus, unabhängig davon ob sie den Kaffee in der Filterkaffeemaschine oder im Kaffeevollautomaten im Büro zubereiten.

Kaffeeverpackung mit Aroma-Ventil

3. Kaffee für den Kaffeevollautomaten im Büro im Kühlschrank aufbewahren

Schier unglaublich, was Menschen alles in Kühlschränken am Arbeitsplatz aufbewahren. Der Kaffee für den Kaffeevollautomaten im Büro liegt in vielen Unternehmen lieblos im Kühlschrank, neben dem Käse und geöffneten Wurstverpackungen. Kaffee nimmt schnell Fremdaromen an. Es dauert nur wenige Minuten und schon schmeckt der Kaffee nach anderen Lebensmitteln. An die Zubereitung in der Filterkaffeemaschine oder im Kaffeevollautomaten im Büro ist dann nicht mehr zu denken. Bewahren Sie den Kaffee bei etwa 10° bis 18° C, im Trockenen und lichtgeschützt auf. Idealerweise hat die Kaffeeverpackung ein Aromaschutzventil und der Kaffee kann CO2 abführen und das Aroma länger behalten.

Dose mit gemahlenen Kaffee

4. Kaffeepulver für Filterkaffeemaschinen zu Hause oder Kaffeevollautomaten im Büro in eine Dose umfüllen

Füllen Sie den Kaffee für die Filterkaffeemaschine oder den Kaffeevollautomaten im Büro nicht in eine Dose um. Kaffee sollte immer in der Originalverpackung aufbewahrt werden. Beim Auffüllen gerät Sauerstoff an das Kaffeepulver oder an die Kaffeebohnen. Sobald das passiert, oxidiert der Kaffee und verfällt. Die Kaffeefette, die Geschmacksträger sind, können durch den Sauerstoff ranzig werden, was den Geschmack stark beeinträchtigt. Ob Sie Kaffeepulver für die heimische Filterkaffeemaschine oder Kaffeebohnen für den Kaffeevollautomaten im Büro aufbewahren, beides sollte niemals in eine Dose umgefüllt werden.

Kaffee mit Thermometer

5. Kaffee mit kochendem Wasser aufbrühen

Kochendes Wasser verbrennt den Kaffee und nimmt ihm Aroma. Brühen Sie Kaffee erst auf, nachdem Sie das kochende Wasser zwei Minuten haben abkühlen lassen. Es sollte etwa 93° bis 95°C betragen. Ist das Wasser zu heiß, verflüchtigen sich die Aromen und es werden Bitterstoffe freigesetzt. Der Geschmack wird leicht bitter und erhält eine verbrannte Note. Um dieses zu vermeiden, sollten Sie das Wasser aber auch nicht zu lange abkühlen lassen. Die Temperatur sollte nicht zu niedrig sein, dann wird der Geschmack sauer.

Zusammenfassung:

  • Weder die heimische Filterkaffeemaschine noch Kaffeevollautomaten in Büros können schlechten Kaffee geschmacklich veredeln.
  • Achten Sie beim Kauf von Kaffee für die Filtermaschine oder den Kaffeevollautomaten im Büro auf folgende Merkmale: Sortenreinheit, Röstung und die Art der Bohne. Arabica ist hochwertig, Robusta nicht.
  • Mahlen Sie nicht vor. Trinken Sie Kaffee lieber frisch.
  • Bewahren Sie den Kaffee für die Filterkaffeemaschine oder den Kaffeevollautomaten im Büro nie im Kühlschrank auf.
  • Füllen Sie Kaffee nicht um. Sobald Luft an den Kaffee kommt, verliert er Aroma.
  • Brühen Sie Kaffee nicht mit kochendem Wasser auf. Die ideale Temperatur liegt bei 93° bis 95°C.
Infos anfordern
Informationen zum Produkt