Vier Tassen mit Latte Art

Kaffee mit Herz – die Kunst der Latte Art

Ein toller Milch­schaum macht den Cappuccino oder Latte Macchiato gleich doppelt so lecker! Sie freuen sich bestimmt jedes Mal über ein schönes Motiv aus Milch­schaum auf Ihrem bestellten Kaffee, oder? Ob das klassische Herz auf dem Cappuccino oder ein Farn­blatt auf dem Milch­kaffee – die süßen und kreativen Motive sind meistens viel zu schade, um sie durch den ersten Schluck Kaffee zu zerstören. Es sind einfach die kleinen Dinge, die unseren Kaffee-Genuss perfekt machen.

Hand gießt Milch in Cappuccino

Der Begriff Latte Art setzt sich aus dem italienischen Wort Latte (Milch) und dem englischen Ausdruck Art (Kunst) zusammen. Latte Art ist die Kunst, grafische Motive aus Milch­schaum auf die Oberfläche von Kaffee-Getränken zu zaubern. Sie werden meist von einem professionellen Barista durch geschicktes Gießen der Milch und mit Hilfs­mitteln wie Schablonen oder einem Milch­kännchen erzeugt. Blätter, Blumen oder Herzen sind immer ein sicheres Zeichen dafür, dass Ihr Barista den Kaffee mit Leiden­schaft zubereitet hat.

Verzierter Cappuccino

So geht Latte Art – Kaffeegenuss und himmlisches Ansehen

Latte Art-Künstler malen ihre Bilder auf die Kaffee­oberfläche und verzieren ihn damit mit einzigarten Motiven. Das Mal­material ist dabei die Milch: Diese wird zunächst perfekt geschäumt, um sie anschließend mit einer bestimmen Technik geschickt in den Kaffee einzugießen. Durch diese Methode entstehen die für uns wunder­schönen Kaffee­bilder und lassen viel Raum für Kreativität.

In den letzten Jahren wurde die Milch­kunst auf dem Kaffee immer populärer. Mittler­weile gibt es bereits internationale Barista Championships, wo Baristi für ihre Kreationen in der Milchschaum­kunst ausgezeichnet werden.

Ihre Latte-Art für Zuhause

Probieren Sie die schöne Milchschaum­kunst doch mal in der heimischen Tasse. Nur ein paar Equipments werden für perfekte Latte Art benötigt: Eine Kaffee­maschine für die Basis, einen Milchauf­schäumer, eine Milch­kanne und natürlich eine schöne große Tasse, damit das gezeichnete Muster gut zur Geltung kommt. Die ideale Konsistenz des Milch­schaums will allerdings gelernt sein – cremig und dick, aber keines­falls zu fest darf er sein.

Entscheidend für die schöne Tassen­kunst ist außerdem die richtige Einfüll­technik, denn der Milch­schaum muss direkt unter die Kaffee-Crema gelangen, um ein Muster zu bilden. Ein geübter Schwung und gleich­mäßige Bewegungen sind dabei schon die halbe Miete. Verzagen Sie aber nicht, wenn sich in der ersten Tasse noch kein Herz bilden möchte. Übung macht wie immer den Meister!

Infos anfordern
Informationen zum Produkt