Kaffeebohnen bilden Daumen hoch

7 Kaffee-Rekorde, die Kaffeemaschinen-Hersteller und andere Kaffee-Liebhaber staunen lassen

Die Welt des Kaffees ist spannend, vielfältig und steckt voller Rekorde, bei denen sogar den Experten und Kaffeemaschinen Herstellern die Kinnlade herunter klappt. Einen Rekord stellt der Kaffee schon von allein auf: Mit über 800 Aromen gehört er zu den aromareichsten Lebensmitteln der Welt. Darüber hinaus gibt es viele Kuriositäten und Superlative: Welcher ist der teuerste Kaffee der Welt? Welcher Kaffeevollautomaten-Hersteller hat es geschafft, den kleinsten Kaffeevollautomaten der Welt zu produzieren? Und wer besitzt die größte Sammlung an Kaffeekannen der Welt? Wir stellen Ihnen die kuriosesten Rekorde rund um Kaffee und Kaffeemaschinen vor.

Schleichkatze frisst Kaffeekirschen

1. Der teuerste Kaffee der Welt

Die kostspieligste Kaffeesorte der Welt ist wohl mit großem Abstand der indonesische Kopi Luwak. Der sogenannte „Katzen­kaffee“ wird zu einem Kilo­preis von umgerechnet 800 bis 1200 Euro verkauft und gilt unter Kaffee­liebhabern und Experten wie Kaffee­maschinen-Herstellern als absoluter Luxus­kaffee.

Doch die etwas – nennen wir es einmal „ungewöhnliche“ – Produktion der außer­gewöhnlichen Kaffee­sorte recht­fertigt zumindest zum Teil den hohen Preis: Die rohen Kaffee­kirschen werden an indonesische Schleich­katzen verfüttert, welche nur das Frucht­fleisch, nicht aber die Bohne verdauen können. Durch ihre Magen­enzyme werden der Bohne jedoch Bitter­stoffe entzogen, sodass der Kaffee in gerösteter Form einen eher weichen und milden Geschmack ergibt.

Ein ganz ähnliches Prinzip liegt auch dem zweitteuersten Kaffee der Welt zugrunde: Beim Black Ivory für 850 Euro das Kilo sind es thailändische Elefanten, durch deren Verdau­ungstrakt die Kaffee­bohnen wandern. Der daraus entstandene Kaffee wird in Nord­thailand und auf den Malediven nur in wenigen exklusiven Resorts ausgeschenkt.

Kaffeeservice

2. Die größte Sammlung von Kaffeekannen

Hat man erst einmal den Lieblings­kaffee mit der professionellen Kaffee­maschine hergestellt, muss er natürlich auch in ein Behältnis gefüllt werden. Die meisten Menschen verwenden dazu eine Kaffee­kanne – nichts besonderes, wie es scheint. Doch bei Robert Dahl, einem Rostocker Unter­nehmer, war die Liebe zur Kaffee­kanne wohl sehr groß, denn er sammelt seit vielen Jahren die unterschied­lichsten Varianten des Geschirrs.

Groß, klein, rund, dick, mit Gold­rand oder Blumen verziert – Robert Dahl hat sie alle. Oder zumindest sehr viele. Seine Sammlung von rund 800 Stücken in 2007 hat sich bis heute vervierzig­facht (!) und ist auf über 32.000 Exemplare angewachsen. Damit ist Dahl klarer Weltrekord-Halter.

Espresso in Tasse

3. Schweizer Kaffee­voll­automaten-Hersteller baut schnellste Espresso­maschine der Welt

Auch, wenn die Schweizer im All­gemeinen eher dafür bekannt sind, sich bei allen Dingen des Lebens etwas mehr Zeit zu lassen – von Gemütlich­keit ist bei der Erfindung der Kaffee­maschinen-Hersteller A. Schurr, J. Lüönd und A. Lütold keine Spur.

Die wundersame Espresso­maschine schafft es tatsächlich, in einer Minute stolze 11,5 Liter Espresso zu produzieren, welcher nach Angaben der Kaffee­maschinen-Hersteller selbst­verständlich sehr gut genießbar ist. Mit dem „Swiss Espressi Extractor“ haben die Kaffee­voll­automaten-Hersteller damit die schnellste professionelle Kaffee­maschine der Welt hergestellt.

Barista

4. World Barista Championship: Es kann nur einen geben

Jedes Jahr treffen sich die Landes­meister der Barista Meister­schaften zur Austragung der Welt­meister­schaften: Wer holt die Krone? In 15 Minuten verlangen die Kaffee-Experten der professionellen Kaffee­maschine alles ab und stellen vier Espressi, vier Cappuccini und vier eigene Kaffee­kreationen her.

Diese werden dann von einer Jury in den Punkten Geschmack, Aussehen, Aromen und Konsistenz bewertet. 2019 gewann Jooyeon Jeon aus Süd­korea, in 2020 wird der World Barista Championship in Melbourne, Australien aus­getragen.

Kaffeevollautomat

5. Das Wunder der Kaffee­voll­automaten Hersteller: Der kleinste Kaffee­vollautomat der Welt

180 Millimeter ist er nur breit, der kleinste Kaffeevollautomat der Welt. Der Kaffeevollautomaten-Hersteller, der das geschafft hat, heißt KOENIG und kommt – wieder einmal – aus der Schweiz.

Trotz seiner geringen Größe verfügt der Kaffee­voll­automat über alle Komponenten, die eine professionelle Kaffee­maschine benötigt: Patentiertes Brüh­system, Touch­screen, Präzisions-Kegel­mahlwerk, höhen­verstell­baren Kaffee­auslauf – kurzum alles, was sich Kaffee­liebhaber von den Kaffee­voll­automaten Herstellern so wünschen. Der größte Vorteil: Dieses Gerät passt wirklich in jede Küche.

Frau hält sehr große Tasse vor Körper

6. Der größte Cappuccino der Welt

Der größte Cappuccino der Welt, der jemals gemacht wurde, ist ein echter Gigant: 2000 Liter Cappuccino wurden in Zagreb von 1000 Baristas mit einer professionellen Kaffee­maschine zubereitet und anschließend in eine große Tasse um­gefüllt. Dazu haben wir eigent­lich nur eine Frage: Wer durfte den Riesen-Cappuccino wohl wieder aus­trinken...?

Mann und Frau trinken Coffee to go im Park

7. Zeit für ein Kaffeekränzchen


Besser, schneller, teurer – warum nicht auch mal einen Welt­rekord mit Gemütlich­keit aufstellen? Das dachten sich 8162 Kaffee­fans, die sich 2009 im Kölner Jugend­park zum Kaffee­kränzchen trafen. Ganz vorne mit dabei: Gisela – die unverwechselbare Kunst­figur des Komikers Hape Kerkeling. Was für ein Spaß!

Wir sind gespannt welche Kaffee-Rekorde in den kommenden Jahren von diversen Kaffee­maschinen Herstellern, Baristas oder Kaffee­liebhabern noch aufgestellt oder gebrochen werden.

Infos anfordern
Informationen zum Produkt