Eiskugeln mit Kaffeegeschmack

Kaffee-Eis – Unser Tipp für heiße Sommertage

Die Sonne knallt, es ist heiß und der tägliche Kaffee schmeckt bei 30 Grad im Schatten plötzlich überhaupt nicht mehr. Wenn Sie auf Ihre tägliche Kaffee-Ration trotzdem nicht verzichten möchten, haben wir die perfekte Alternative für einen heißen Kaffee im Sommer: Kaffee-Eis. Erfahren Sie, welche Kaffee-Eissorten Sie in der Eis­diele im Sommer genießen können, wie Sie Kaffee-Eis selber zubereiten können und welche tollen Kaffee Eis-Alternativen es gibt, um auch an heißen Tagen den nötigen Koffein­kick zu bekommen.

Cremiges Kaffee-Eis

Die besten Kaffee-Eissorten in der Eisdiele genießen

Lecker, lecker Eis – im Sommer lieben wir Deutschen die süße Versuchung. Inzwischen bieten die zahlreichen Eis­dielen weit mehr als die Klassiker Schoko, Vanille und Erdbeere an. Vom fruchtigen Mango-Eis über zarte Schoko­träume und buntem Kinder­eis bis hin zum immer beliebteren Kaffee-Eis.

Aber welche Kaffee-Eissorten gibt es eigentlich? Und wie unter­scheiden sie sich? Grund­sätzlich kann man zwischen zwei Kaffee-Eissorten unter­scheiden: Mokka und Kaffee. Der Unter­schied ist die Kaffee­dosis. Wo beim Kaffee- oder auch Cafe au lait-Eis das Milch­speise­eis mit einer feinen Kaffee­note abgerundet wird, wird beim Mokka-Eis eine kräftigeres Kaffee­aroma für die Herstellung verwendet. In manchen Eis­dielen wird Caffè Espresso verkauft. Hier wird die Eiscreme mit Arabica-Kaffee­bohnen aus Kolumbien hergestellt.

Kaffee-Eis – einfache Rezepte zum Selbermachen

Natürlich können Sie Ihr Kaffee-Eis auch ganz einfach selber zubereiten. Der Vorteil ist, dass Sie die Kaffee­dosis ganz nach Ihrem Geschmack bestimmen können. Im Folgenden haben wir zwei Kaffee-Eis Rezepte für Sie: Einmal mit und einmal ohne Eis­maschine:

Rezept: Kaffee-Eis mit einer Eismaschine

  • 250ml Milch
  • 200ml Sahne
  • 100g Zucker
  • 8g Kaffeepulver/ 200ml starker Kaffee
  • 1 Eigelb

Die Milch in einem Topf unter Rühren vorsichtig erhitzen (nicht kochen lassen!). Zucker hinzugeben, bis er sich voll­ständig aufgelöst hat. Anschließend wird das Kaffee­pulver oder alternativ der flüssige Kaffee hinzugeben und alles miteinander verrührt. Den Topf abkühlen lassen. Inzwischen wird das Eigelb schaumig geschlagen. Den Milch­kaffee aus dem Topf zusammen mit der Sahne unter das schaumig geschlagene Eigelb mischen, bis eine einheitliche Masse entstanden ist. Die Masse für ca. 45 Minuten in die Eismaschine geben. Nach der 45-minütigen Lauf­zeit hat das Eis noch eine cremige Softeis­konsistenz. Wenn Sie möchten, können Sie das Kaffee-Eis noch einige Zeit ins Tief­kühlfach stellen, bis es fester geworden ist.

Rezept: Kaffee-Eis ohne Eismaschine

  • 3 Eier
  • 300g Schlagsahne
  • 150g Zucker
  • 100ml starker Espresso

100ml (oder je nach Kaffee­dosis etwas mehr) Kaffee zunächst abkühlen lassen. Die Sahne cremig schlagen und anschließend kalt­stellen. Die Eier trennen. Das Eigelb (das Eiklar nicht wegschmeißen!) und 100g Zucker in einer Schüssel ver­rühren, bis ein fester Schaum entstanden ist. Jetzt wird die Schlag­sahne langsam unter­gerührt. Das Eiklar zusammen mit den rest­lichen 50g Zucker zu einem festen Schnee schlagen und von unten nach oben durch die Masse ziehen. Geben Sie jetzt den kalten Kaffee hinzu und decken Sie die Schüssel mit einer Folie ab. Die Eiscreme für mehrere Stunden ins Tief­kühlfach stellen.

Die Kirsche auf dem Sahne­häubchen – für den ultimativen Eis­genuss können Sie Ihr Kaffee-Eis mit leckeren Toppings verzieren: Von Schoko­laden-Kaffee­bohnen, Karamell­soße, Waffeln, frischer Schlag­sahne bis zu Schoko­raspeln, Mandeln oder Nüssen – Ihr Variations­spielraum ist endlos.

Kalter Eiskaffee

Gute Alternativen zum Kaffee-Eis

Neben handgemachtem Kaffee-Eis können Sie anstelle des heißen Kaffees aus dem Kaffeevollautomaten, auf einem erfrischenden Eiskaffee oder einem Cold Brew Kaffee zurückgreifen. Kaffee-Daumen hoch und guten Appetit beim Genießen!

Infos anfordern
Informationen zum Produkt