Verschiedene Kaffeeröstungen auf dem Tablet

Die verschiedenen Arten der Kaffeeröstung



Die Röstung der Kaffeebohnen – auch Veredelung genannt – ist einer der wichtigsten Schritte bei der Kaffeeherstellung. Die Röstkunst ist ein Handwerk, bei der es auf die eigene Erfahrung und die eigenen Sinne ankommt. Da sowohl Rösttemperatur als auch Röstdauer den Geschmack des Kaffees bestimmen, ist eine punktgenaue Röstung wichtig. Denn nur wer genau weiß, wann er die Röstung beenden muss, kann den Bohnen die besten Aromen entlocken. Und das sind bei Kaffee mehr als 800 Aromen.



Frisch geröstete Kaffeebohnen

Was ist eine Röstung bzw. was geschieht bei einer Röstung?

Komplexe chemische Reaktionen lassen die blass-grünen Bohnen zum aromareichsten Lieblingsgetränk der Deutschen werden. Dafür gibt es zwei Röstmethoden:

Die Heißluftröstung oder auch industrielle Röstung: Bei dieser Variante wird der Rohkaffee binnen weniger Minuten bei Temperaturen von bis zu 600°C geröstet. So kann der Röster in kurzer Zeit große Mengen veredeln. Der Nachteil: Durch die hohen Temperaturen können verbrannte Röstaromen entstehen. Meist sind die Bohnen dann von Innen noch roh und von außen fast verbrannt. Das schmeckt nicht nur schlecht, sondern ist auch sehr magenunfreundlich.

Das Trommelröstverfahren: Beim Trommelröstverfahren werden deutlich kleinere Mengen Rohkaffees bei Temperaturen bis 245°C geröstet. Durch die vergleichsweise niedrigen Temperaturen und der längeren Röstdauer – etwa 12 – 20 Minuten – wird der Kaffee schonend veredelt. Die Aromen können sich besser entwickeln. Zusätzlich werden Bitterstoffe und Chlorogensäure abgebaut. Das macht den Kaffee aromatischer und magenfreundlicher.

Die Kaffeebohnen werden während des Röstens kleiner. Sie verlieren ein Fünftel ihres Gewichts, da das enthaltene Wasser zum Großteil verdampft. Es bilden sich Gase, die die Bohnen zum Platzen bringen. Dies ist der sogenannte „First Crack“. Der „First Crack“ ist die Mindeströstdauer. Ab jetzt kann der Röster die Veredelung der Bohnen jederzeit beenden. Unterschiedliche Röstgrade bringen unterschiedliche Eigenschaften der Bohne zum Vorschein oder verdrängen diese. Das heißt, dass derselbe Rohkaffee bei verschiedenen Röstgraden unterschiedlich schmeckt.



Verschiedene Röstgrade nebeneinander

Welche Röstungen gibt es?

  • Helle Röstung = Zimtröstung
  • Mittlere Röstung = Amerikanische Röstung oder Frühstücksröstung
  • Starke Röstung = Wiener Röstung
  • Doppelte Röstung = Französische Röstung
  • Espresso Röstung = Italienische Röstung
  • Torrefacto Röstung = Spanische Röstung



Mahlwerk eines Kaffeevollautomaten

Kann ich jede Röstung in meinen Kaffeevollautomaten für Firmen verwenden?

Tendenziell kann man jede Röstung – außer der spanischen Röstung, diese verklebt das Mahlwerk – für den Kaffeevollautomaten für Firmen verwenden. Die richtige Wahl der Röstung hängt stark mit dem eigenen Geschmack und der Wahl der Zubereitungsart zusammen. Wobei auch jede Zubereitungsart ihre Besonderheiten hat. Wer etwas experimentierfreudig ist, der probiert einfach mal aus, wie sich verschiedene Röstungen z.B. in der Bürokaffeemaschine verhalten. Wo sind die geschmacklichen Unterschiede. Und wie ist es bei der Zubereitung in der Chemex?