Ganze Kaffeebohnen auf gemalenem Kaffeepulver

Gemahlener Kaffee oder ganze Bohnen?

Es ist wohl bekannt, dass jedes Kaffee­pulver einst mal eine Kaffee­bohne war. Im Handel sind sowohl vorgemahlener Kaffee als auch ganze Bohnen erhältlich, wobei es hier preislich teilweise große Unterschiede gibt. Und so stehen natürlich viele Fragen im Raum: Sollte ich Kaffee­pulver oder ganze Bohnen kaufen, welche Unterschiede gibt es und wie wirkt sich das alles auf den Geschmack des Kaffees aus?

Kaffeepulver fällt aus der Verpackung

Gemahlener Kaffee – praktisch und schnell

Klarer Vorteil des bereits gemahlenen Kaffees: Sie brauchen (häufig) nicht so tief in die Tasche greifen wie bei ganzen Bohnen. Außerdem ist der gemahlene Kaffee äußerst praktisch, denn mit ihm entfällt der komplette Mahl­vorgang. So benötigen Sie also auch keine Mühle, die unter Umständen sogar wert­vollen Platz in der Küche wegnimmt.

Und auch beim Kochen selbst offenbart sich der Vorteil von Kaffee­pulver, denn Dank der Zeit­ersparnis haben Sie schnell leckeren Kaffee zubereitet und können sich dem Genuss hingeben. Leider bringt diese zeit­sparende und kosten­günstigere Variante auch einen großen Nachteil mit sich: Da Kaffee besonders anfällig für Luft, Feuchtig&Shy;keit, Licht und Temperatur ist, verfliegt das leckere Kaffee­aroma bei vorgemahlenem Kaffee viel schneller als bei Bohnen. Um den intensiven Geschmack so lange wie möglich zu bewahren, sollten Sie also bei Kaffee­pulver darauf achten, die Verpackung gut verschlossen zu halten und kühl und trocken zu lagern. Unser Tipp: Kaufen Sie am besten nur kleine Mengen vorgemahlenen Kaffee und verbrauchen diesen innerhalb von zwei Wochen.

Kaffeebohnen fallen aus Glas

Ganze Kaffeebohnen – Hoch­wertige Geschmacks­bomben

Genießer schwören auf den Geschmack, der in den ganzen, erst frisch vor dem Brüh­vorgang gemahlenen Kaffee­bohnen steckt. Und auch die Qualität spricht für sich: Bei bereits gemahlenem Kaffee werden häufig, je nach Preis­klasse, qualitativ schlechtere oder zu dunkel geröstete Bohnen beigemischt.

Bei den ganzen Bohnen jedoch wird stark auf Güte und Beschaffen­heit geachtet. Außerdem werden sie nach dem Rösten vorsichtiger transportiert, um die Bohnen vor dem Brechen zu schützen. Das schlägt sich wiederum im Preis nieder und nicht selten müssen Sie viel höhere Preise für ganze Bohnen bezahlen als für das kosten­günstigere Kaffee­pulver. Trotzdem überzeugen ganze Kaffee­bohnen vor allem in der Lagerung, denn auf diese Weise entweichen die Inhalts­stoffe und Aromen langsamer und Sie haben länger etwas von dem wunderbaren und frischen Kaffee­geschmack. Die ganzen Kaffee­bohnen sind zwar aufwendiger bei der Aufbereitung, doch das lohnt sich allemal.

Kaffeebohnen explodieren

Unser Fazit - Kaffeepulver oder Bohnen?

Für uns gewinnt ganz klar die ganze Kaffee­bohne! Gemahlener Kaffee ist zwar kosten­günstig und zeit­sparend, kann aber selbst gut verpackt den Geschmack und das Aroma nicht lange behalten. Ganze Bohnen sind zwar teurer, können aber länger gelagert werden. Unmittelbar vor der Zubereitung gemahlen, entfalten sie ihren köstlichen Geschmack ganz frisch.

Und wer keine Mühle besitzt, kann sich in Kaffee­läden und vielen Lebensmittel­geschäften seine Lieblings­bohnen mahlen lassen und ganz einfach zuhause genießen. Unser Tipp: Sowohl bei Kaffee­pulver als auch ganzen Bohnen spielt der Mahlgrad eine entscheidende Rolle für Geschmack und Aroma. Probieren Sie einfach mal unter­schiedliche Produkte aus und finden Sie Ihren Favoriten!

Infos anfordern
Informationen zum Produkt

Oder rufen Sie uns ganz unverbindlich an.
Wir beraten Sie gerne:

0541-76013 183

Die Beratung ist kostenlos
Es fallen lediglich Telefongebühren zum geltenden Ortstarif an.