Kippelnde Kaffeetasse und spritzenden Kaffee

Nie wieder Kaffee verschütten und sicher von der
Büro Kaffeemaschine zum Schreibtisch gelangen



Mit einer Tasse Kaffee in der Hand zu gehen, ist oft ein Risiko. Schnell schwappt der Kaffee über und man hat einen Kaffeefleck auf der Bluse. Viele Büroangestellte wissen genau, wie schwierig es ist von der Büro Kaffeemaschine zum Schreibtisch zu kommen, ohne Kaffeeflecken in der Kleidung oder kleine Pfützen auf dem Boden zu hinterlassen. Der Weg von der Büro Kaffeemaschine wird zum reinsten Hindernislauf, wenn er über einen Flur oder durch ein Treppenhaus führt. Möglicherweise stolpern Sie schon an der Filterkaffeemaschine oder spätestens auf einer der Treppenstufen. Oder ein Kollege klopft Ihnen unachtsam auf die Schulter und Ihre Hand mit der Kaffeetasse gerät ins Wanken. Damit Sie beim nächsten Mal ohne Flecken von der Büro Kaffeemaschine zum Arbeitsplatz gelangen, geben wir Ihnen einige Tipps. Eines vorab: bereits an der Filterkaffeemaschine können die ersten Schwierigkeiten auftreten.



Mann gießt Kaffee in Tasse

Kaffee aus der Filterkaffeemaschine richtig einschütten

Sobald der Kaffee in der Filterkaffeemaschine gekocht wurde, lauern die ersten Gefahren. Es mag auf den ersten Blick trivial klingen, aber schon beim Einschütten an der Büro Kaffeemaschine kann es zum Malheur kommen. Leider nehmen Ihnen weder die Filterkaffeemaschine noch die Büro Kaffeemaschine das Einschütten ab und gestalten es sicherer. Viele Kaffeetrinker nehmen sich nicht die Zeit oder sind zu abgelenkt. Halten Sie die Kaffeetasse am Griff fest und schütten dann mit der anderen Hand den Kaffee in die Tasse. Schauen Sie dabei genau, wohin Sie das Heißgetränk schütten. Wenn Sie nach dem Einschütten denken, jetzt könne nichts mehr passieren, dann irren Sie sich. Auf dem Weg von der Büro Kaffeemaschine zu Ihrem Arbeitsplatz lauern weitere Gefahren. Den ersten Schritt an der Filterkaffeemaschine haben Sie schon gemeistert. Ihr Kaffee ist sicher aus der Büro Kaffeemaschine in Ihre Tasse geflossen.



Tasse mit spritzenden Kaffee

Rückwärtsgehen bringt den Kaffee sicher von der Filterkaffeemaschine ans Ziel

Ein Physiker aus Korea hat untersucht, welche physikalischen Gefahren beim Kaffeeverschütten eintreten und wie man das Verschütten am besten verhindern kann, um sicher von der Büro Kaffeemaschine zum Schreibtisch zu gelangen. In seiner Untersuchung hat er sich mit der Bewegung der Flüssigkeit in der Kaffeetasse beschäftigt. Er wollte die Einflussfaktoren bestimmen, die den Kaffee aus der Filterkaffeemaschine dazu bringen, mit voller Wucht gegen den Tassenrand zu schlagen. Seine Lösung: rückwärts gehen. Beim Rückwärtsgehen ist die gesamte Bewegung anders und verläuft langsamer und vorsichtiger. Seine Suche nach der besten Art die Kaffeetasse zu halten, hat ergeben, dass der sogenannte „Klauengriff“ am besten geeignet ist, um das Heißgetränk aus der Filterkaffeemaschine sicher zu transportieren. Bestimmt kennen Sie diesen klauenartigen Griff von Mr. Burns aus der Serie „Die Simpsons“. Dabei greift man von oben und umfasst mit den Fingern klauenartig den Tassenrand. Die Klauen-Methode ist besser geeignet als die Henkel-Methode. Beim Klauengriff bewegt sich der Kaffee kaum. Beim Henkel-Griff hingegen schwappt er stark hin und her. Die Klauen-Methode ist der sicherste Weg, den Kaffee von der Büro Kaffeemaschine zum Schreibtisch zu bringen. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, ob Sie mutig genug sind, im Büro der Exot zu sein, der rückwärts mit seiner Tasse im Klauengriff über den Flur schleicht.

Selbstversuche in unserer Kaffeeküche haben gezeigt, dass die abgemilderte Version, d. h. der Vorwärtsgang mit dem Klauengriff, funktioniert. Übrigens können Sie sich leichter dran gewöhnen, wenn Sie den Klauengriff zuerst zu Hause an dem heimischen Kaffee aus der Filterkaffeemaschine üben. Nach kurzer Zeit geht diese Art, die Tasse zu halten, in Routine über und Sie wenden sie selbstbewusst an, wenn Sie den Kaffee aus der Büro Kaffeemaschine zubereitet haben und zu Ihrem Arbeitsplatz tragen.