Kaffeevollautomat in drei Worten

Der Kaffeevollautomat: Die professionelle Kaffeemaschine in drei Worten

Die Welt des Kaffees ist umfangreich, vielfältig und einzigartig zugleich. Wie sollen drei Wörter ausreichen, um einen Kaffeevollautomaten zu beschreiben? Zugegeben keine ganz leichte Aufgabe – aber nichts, was sich nicht mit einer Tasse Kaffee und einem Augenblick Zeit herausfinden ließe.

Anstatt im Kaffeesatz nach Antworten zu suchen, betrachten wir einmal die harten Fakten und beantworten die wichtigen Fragen: Ist ein Kaffeevollautomat mehr als eine professionelle Kaffeemaschine? Und muss es immer ein Vollautomat von jura sein? Woran erkenne ich einen guten Kaffeevollautomaten im Vergleich?




Komfort

Komfort: Kaffeegenuss auf Knopfdruck

Ihr Kaffeevollautomat macht aus drei Haushaltsgeräten eines: Anstatt selbst mit einer Kaffeemühle die Bohnen zu dem braunen, pulvrigen Gold zu mahlen, welches anschließend von einer Filtermaschine aufbereitet in der Kaffeetasse landet – wohlgemerkt noch ohne eine weiße Decke aus Milchschaum, für die Sie noch drei extra Schritte brauchen – drücken Sie einfach einen Knopf. Je nach Funktionsumfang sorgen Kaffeevollautomaten für den höchsten Komfort beim Kaffeegenuss. Per Knopfdruck bestimmen Sie Ihr Lieblingsgetränk und setzen so die halb- oder vollautomatische Zubereitung Ihrer Kaffeespezialität in Gang. Durch die einfache Bedienbarkeit des Kaffeevollautomaten und die kurze Zubereitungsdauer rückt der Genussmoment innerhalb von Sekunden in greifbare Nähe und kann im wahrsten Sinne des Wortes voll ausgekostet werden.

Wenn wir von Komfort sprechen, darf ein Aspekt bei der Anwendung von Kaffeevollautomaten nicht fehlen – die Reinigung. Schließlich ist der entspannteste Moment dahin, wenn man sich nach einer genussvollen Tasse Kaffee, Espresso, Latte Macchiato oder Cappuccino mit der aufwändigen Reinigung des Kaffeevollautomaten konfrontiert sieht. Glücklicherweise gehört die automatische Selbstreinigungsfunktion mittlerweile beim jura Kaffeeautomat und Co. standardmäßig dazu. Auch hier bedarf es maximal eines Knopfdrucks, bevor Ihre professionelle Kaffeemaschine bereit für die nächste Tasse Kaffee ist.




Qualität

Qualität: Kaffeevollautomaten im Vergleich

Wer sich insgeheim die Frage stellt, wie der Kaffee denn schmecken müsste, damit er einen vierstelligen Anschaffungspreis rechtfertigt, der wird darauf nur in den seltensten Fällen eine zufriedenstellende Antwort finden. Viel mehr geht es darum, die Funktionsweise des Kaffeevollautomaten an die individuellen Gewohnheiten und Bedürfnisse anzupassen: Während disziplinierte Frühaufsteher eine Timer-Funktion schätzen, die ihnen den ersten Kaffee des Tages punktgenau um 6:27 Uhr frisch zubereitet, sind für den gemeinschaftlichen Gebrauch am Arbeitsplatz große Produktbehälter in der Maschine von Vorteil. Die Moral von der Geschicht’? Je höher der Funktionsumfang des Kaffeevollautomaten, desto größer ist auch die Getränkevielfalt.

Wahre Qualität zeigt sich auch in der Verarbeitung der professionellen Kaffeemaschine: Kostengünstigere Versionen bestehen zu großen Anteilen aus Kunststoff, während der Kaffeeliebhaber im höherwertigen Vollautomat von jura, Miele, Bosch usw. Materialien wie Edelstahl, Karbon, Metall oder Chrom verbaut findet. Welche Anzeigen und Displays sind verbaut? Wie sehen Knöpfe, Drehregler und Schalter aus?

Diese Fragen sollten immer im Hinblick auf den individuellen alltäglichen Gebrauch beantwortet werden, um lange Lebensdauer und Sicherheit des Kaffeevollautomaten zu garantieren. Apropos Sicherheit: Unseren Kunden stehen umfangreiche Support-Leistungen zur Verfügung. Vom Erstaufbau des Kaffeevollautomaten über digitalen, telefonischen und persönlichen Support zur Fehlerbehebung bis zur Lieferung von Ersatz-Kaffeevollautomaten bei Ausfall stehen wir Ihnen als Partner zur Seite – das ist unser ganz eigenes Qualitätsversprechen an Sie.

Nicht zuletzt ist die Trinkqualität der Kaffeespezialität ausschlaggebend, welche sich vor allem im Aroma und im Geschmack des Getränks widerspiegelt. Als besonders förderlich für ein aromareiches Getränk gilt demnach die Art des Mahlwerks: Ist dieses ein Kegel- oder Scheiben-Mahlwerk, ist Kaffeetrinkern ein besonderer Genuss sicher, wohingegen ein Schlagmahlwerk deutliche Punktabzüge in der Geschmacksnote verzeichnet. In jedem Fall ist jedoch das frische Mahlen der Kaffeebohnen durch den Kaffeevollautomaten gewährleistet, bevor das Kaffeemehl unter Druck mit Wasser vermengt wird und als vollendeter Kaffee serviert werden kann.




Genuss

Genuss: Das höchste Gut der Kaffeekultur

Gerade im beruflichen Umfeld kommen oft viele Arten des gemeinen Kaffeetrinkers zusammen: Einige Individuen der Spezies bevorzugen ihre Kaffeespezialitäten möglichst mit Koffein, pur und schwarz, während andere aus dem Aufgießen von Milchschaum eine Kunstform erheben. Und alle haben sie Recht, es so zu tun – das Einzige, was man beim Kaffeetrinken falsch machen kann ist, es nicht mit Genuss zu tun.

Geschmack und Aroma, Temperatur, Konsistenz und Farbe: Diese Faktoren müssen punktgenau stimmen, damit die perfekte Kaffeespezialität hergestellt werden kann – und doch sind sie für jeden anders. Da kommt die Profilfunktion einiger Modelle gerade richtig: Lassen Sie Ihren Kaffeevollautomaten wissen, welcher ihr Lieblingskaffee ist: Café au Lait? Espresso Lungo? Latte Macchiato? Fortan bekommen Sie genau den Kaffee, den Sie wollen, wann Sie wollen. Und spätestens wenn auch aus Richtung des Kollegen, der sonst nur entkoffeinierten Kaffee trinkt, ein „Bester Kaffeevollautomat ever!“ schallt, hat sich die Anschaffung eines eben solchen gelohnt.



Der Kaffeevollautomat in drei Worten

Komfort, Qualität, Genuss – nicht mehr und nicht weniger ist es, was einen guten Kaffeevollautomaten ausmacht. War doch gar nicht so schwer, oder?