Kaffeetassen auf Holztisch

Vietnamesischer Kaffee - Kaffeekultur in Vietnam

Kaffeekultur in anderen Ländern
In unserer Blogserie berichten wir regel­mäßig über verschiedene Kaffee­kulturen und traditionelle Kaffee­spezialitäten in anderen Ländern.

Vietnam ist nach Brasilien der zweit­größte Lieferant von Roh­kaffee. Ganze 14% des welt­weit vertriebenen Kaffees stammen aus vietnamesischen Anbau­gebieten. Schon früh wurde der Kaffee von französischen Kolonialisten in Vietnam eingeführt und die günstigen Anbau­bedingungen führten dazu, dass sich das Land schnell zu einer bedeutenden Kaffee­region entwickelte.

In Deutschland kennen wir haupt­sächlich die Arabica Bohne, wobei in Vietnam weitaus mehr Sorten wie z.B. Robusta, Chari, Culi und Catimoretc angebaut werden. Außerdem rösten die Vietnamesen ihre Kaffee­bohnen in Butter oder Speiseöl, bis diese von innen sowie von außen eine sehr dunkle Farbe annehmen. Diese Art der Röstung wird als sehr schonend bezeichnet, da das volle Aroma erhalten bleibt und der fertige Kaffee später seinen charismatischen, kräftigen Geschmack erhält. Ein Grund mehr warum der Kaffee in Vietnam so anders schmeckt als bei uns.

Filter auf Kaffeeglas

Cà phê – Die Zubereitung von vietnamesischem Kaffee

Auch die Zubereitung eines traditionellen vietnamesischen Kaffees mit einem sogenannten Phin-Filter (ein vietnamesisches Metallsieb) unterscheidet sich grund­legend von den hier in Deutschland gängigen Methoden. Hierbei werden die gemahlenen Bohnen in den Phin-Filter gefüllt und mit einer geringen Menge von heißem Wasser über­gossen.

Die gemahlenen Bohnen sollen auf­quellen, um mehr Aroma zu bekommen. Nach ca. 2 Minuten werden ca. 2/3 des Filters mit dem Rest heißem Wasser aufgefüllt. Der Kaffee tropft nun langsam in das darunter stehende Glas und nach ca. 6 Minuten ist der Kaffee fertig. Um den Kaffee während des Filterns warm zu halten, wird das Glas wiederum in eine Schale mit heißem Wasser gestellt. Keine Sorge: Das hört sich komplizierter an, als es tatsächlich ist!

Glas mit Schichten aus Kondensmilch und Kaffee

Cà phê sữa đá - Eiskaffee mit Kondensmilch

Der unangefochtene Klassiker: Um den typischen, süßen Geschmack des Cà phê sữa đá Kaffees zu erreichen, wird vorher dick­flüssige, gezuckerte Kondens­milch in die Tasse gegeben. Dann wird das Glas mit Eis­würfel aufgefüllt und die Kaffee­basis, die wir vorher im traditionellen Phin-Filter gefiltert haben, hinzu­gefügt. Sie werden den Kaffee lieben!

Löffel mit Eischaum

Cà phê trứng – Kaffee mit Eischaum

Eine Spezialität, an der kaum ein Tourist vorbeikommt – und kaum einer nicht lieben lernt. Eigelb und gezuckerte Kondens­milch werden zu einer schaumig, cremigen und fluffigen Masse auf­geschlagen und dann einfach auf den traditionellen vietnamesischen Kaffee gegeben. Erfunden wurde der Cà phê trứng in den 40ern, als die Milch knapp war und die Leute auf der Suche nach einem Ersatz waren. Der Kaffee mit Eischaum ist auf jeden Fall eine wahre Spezialität!

Vielleicht reisen auch Sie mal nach Vietnam und kommen in den Genuss dieser Kaffee­spezialitäten.

Infos anfordern
Informationen zum Produkt