Ein Kaffeevollautomat für das Büro

Viele Kaffeefreunde und ein Vollautomat fürs Büro



Bevor die neue Kaffeemaschine in der Firma eintrifft - ein Protokoll der besonderen Art

Auf der letzten Teamsitzung wurde es beschlossen: Wir brauchen eine neue Kaffeemaschine für unsere Firma. „Wir“ sind kreative Menschen, die seit neun Jahren eine Agentur für Kommunikation und Design bilden. Melanie war es zuerst aufgefallen. Sie ist unsere Illustratorin. Es kann bei uns die größte Hektik herrschen, Telefone und Boten klingeln im Duett, die Mikrowelle piept, der Agenturhund heult im Hintergrund – alles stimmt zugleich die große Arie der kreativen Oper an: Dann malt Melanie in aller Seelenruhe ihre Bilder. Aber wenn im stillen Büro der Kaffeeautomat ein leises Räuspern von sich gibt, das eine Verstimmung der Technik ankündigen könnte, merkt Melanie es sofort. Denn wie wir alle, ist Melanie im positiven Sinne süchtig nach Kaffee. Wir halten Sie für eine wahre Schamanin, die den guten Geist des Kaffees immer wieder beschwört, uns gnädig zu sein. Sie war es auch, die zu Beginn in einer Rundmail kurz und knapp schrieb „Kaffeeautomat Büro kaufen“. Und so geschah es. Martin, Gründer und Inhaber unserer Agentur, fackelte nicht lange und zog los. Mit einem Spitzenmodell, das Schweizer Ingenieurskunst mit italienischem Sinn für feine Aromen vereint, kam er zurück. Seitdem ist der Jura Kaffeevollautomat aus unserem Büro nicht mehr wegzudenken.



Kaffee gibt Kraft

Ohne uns geht hier nix: Stefanie und der Vollautomat im Büro

Liebe Jura, wir sind immer als erste wach. Schon um 7.00 Uhr schließe ich die Tür zum Büro auf, der Kaffeeautomat – also du – stehst schon bereit. Frisches Wasser in den Tank, Bohnen aufgefüllt, Start gedrückt. Ich spüre, wie deine Lebensgeister erwachen. Als Kaffeemaschine in unserer Firma gibst du uns Kraft für den gesamten Tag und versorgst uns mit deinen leckeren Kaffeekreationen. Danke, dass du so zuverlässig bist.



Innovativer Kaffeevollautomat

Warum sich Lukas im Büro über den Kaffeeautomat freut

Hallo Jura, ich bin ganz ehrlich: Super, dass du so innovativ bist. Den ganzen Betrieb haben wir auf Smarthome umgestellt und du als die Kaffeemaschine in unserer Firma machst da so richtig mit. Via Bluetooth lässt du dich wie andere Geräte als Vollautomat im Büro steuern. Das schmeckt mir. Über das Tablet kann ich bequem meinen Lieblingskaffee bei dir ordern. Wir haben für alle hier im Büro die Jura Coffee App installiert. Jetzt haben die Kollegen ihren Getränken sogar eigene Namen gegeben. Ein großer Spaß!



Qualitätsprodukt Kaffeevollautomat

Wie gema(h)lt – darum ist Julia von der neuen Kaffeemaschine in der Firma begeistert

Es kommt ja nicht nur auf die äußeren Werte an, oder liebe Jura? Dabei: hübsch bist du ja schon. Dein Design ist so gelungen, dass es uns noch viele Jahre gefallen wird. Es macht schon was aus, wenn man ein Qualitätsprodukt kauft. Wir werden dich immer gut mitnehmen können ins Kundengespräch. Als Vollautomat im Büro machst du eine klasse Figur. Aber besonders attraktiv finde ich dein innovatives Mahlwerk. Es lässt sich so einstellen, dass die Bohnen auch für meinen geliebten Espresso optimal gemahlen werden. Der steht mir als Leiterin Kreation einfach am besten. Klein und schwarz soll es sein: Schön, dass du jetzt bei uns bist!



Reinigungsprogramme des Vollautomaten

Voll schön, so ein Vollautomat fürs Büro – Annikas Sicht als Grafikerin

Als es hieß, ein neuer Kaffeeautomat wird fürs Büro gekauft, war ich schon etwas geschockt. Ich mochte die alte Maschine schon. Auf der anderen Seite merkte ich, dass das neue reizvoll ist: Die neue Jura kann sich noch besser selber reinigen. Das ist für Melanie eine echte Erleichterung. Ich gebe ja zu, dass ich da bisher keine große Hilfe war. Und auch weiß, dass ich weder bei mir zuhause noch hier im Büro den Kaffeeautomat so sorgfältig säubern würde, wie Melanie das macht. Ich bin eine typische Vertreterin der kreativen Unordnung. Echt eine saubere Sache, dass du jetzt da bist, liebe Jura.



Kaffeevielfalt mit Kaffeevollautomat

Buchstäblich lecker – Texter Markus mag eine Kaffeemaschine in der Firma

Liebe Jura, ich will dich nicht zutexten. Darum hier ganz kurz: Ich war schon viel unterwegs und will auch hier im Büro den Duft der großen weiten Welt spüren. Mit dir gelingt das perfekt! Mit einem Ristretto starte ich in Mailand in den Salone del Mobile und checke die neusten Trends. In New York brauche ich mittags einfach einen White Flat. Und wenn ich die Trendmetropole Kopenhagen besuche, erfreue ich mich am Abend an einer guten Tasse Kaffee im klassischen Stil. All das servierst du mir. Ich bin so froh, dass wir einen neuen Kaffeeautomat fürs Büro kaufen konnten. Weltklasse!