Pflege-Tipps

Die richtige Pflege des Kaffeevollautomaten -
Firmen- und Privatkunden pflegen zu selten



Sowohl Kaffeevollautomaten in Firmen, die häufig Kaffee zubereiten als auch privat genutzte Vollautomaten, die seltener genutzt werden, sollten regelmäßig gepflegt werden. Die Vielnutzung strapaziert das Mahlwerk und eine geringe Nutzung begünstigt die Keim- und Bakterienbildung. Regelmäßiges Reinigen genügt nicht, um Bakterien, Keime und Verschleiß durch Verkalkungen aufzuhalten. Der gepflegte Vollautomat im Büro und zu Hause, bereitet gesünderen Kaffee zu und hält länger. Durch die Pflege wird der Vollautomat sowohl im Büro als auch zu Hause weniger reparaturanfällig. Viele vernachlässigen die Pflege und riskieren unnötige Reparaturen. Bei Kaffeevollautomaten in Firmen fehlt oft die Zeit für eine umfangreiche Pflege. Erfahren Sie, wie Sie täglich in wenigen Minuten und einmal monatlich 30-minütig Ihren Kaffeevollautomaten pflegen.



Beste Bedingungen für den Kaffeevollautomaten in Firmen und zu Hause

Wechseln Sie stehendes Wasser im Tank aus. Im abgestandenen Wasser bilden sich sonst Keime. Auch der Vollautomat im Büro sollte kein abgestandenes Wasser enthalten. Kaffeevollautomaten in Firmen sind seltener betroffen, da diese häufig direkt ans Festwasser angeschlossen sind und keinen Wassertank benötigen. Ist jedoch ein Wassertank vorhanden, hinterlässt die Vielnutzung bei Kaffeevollautomaten in Firmen Kalk im Wasserbehälter.


Achtsamkeit für Vollautomaten: Die tägliche und die monatliche Pflege

Der Vollautomat im Büro oder zu Hause, ist perfekt gepflegt, wenn Sie täglich eine kurze Grundpflege und monatlich eine intensivere Pflege durchführen. Bei der Grundpflege geht es um die Sauberkeit und bei der monatlichen Pflege um die Komponenten im Innenraum des Automaten. Kaffeevollautomaten in Firmen und zu Hause brauchen diese Pflege. Der Aufwand sollte beim Vollautomat im Büro kein Hindernis sein.



Teaserbild tägliche Reinigung

Vollautomat im Büro oder zu Hause täglich pflegen


Wird der Vollautomat im Büro oder zu Hause täglich genutzt, dann ist die tägliche Pflege erforderlich. Da der Vollautomat im Büro in wenigen Minuten von einem Mitarbeiter gereinigt werden kann, ist der zeitliche Aufwand gering. Bereiten Sie nicht täglich Kaffee zu, genügt diese Pflege an den jeweiligen Nutzungstagen.



1. Milchrückstände in der Dampfdüse entfernen

Der Vollautomat im Büro oder zu Hause bereitet auch Cappuccino oder milchhaltige Getränke zu. Wer die Dampfdüse zum Milchaufschäumen nutzt, sollte sie auch täglich reinigen. Entfernen Sie die Milchrückstände mit einem heißen Lappen. Besitzt Ihr Kaffeevollautomat eine Cappuccinatore, so benutzen Sie das integrierte Reinigungsprogramm und einen vom Hersteller empfohlenen Reiniger, um die Milchrückstände zu entfernen.


2. Tresterbehälter gründlich auswaschen

Der Auffangbehälter von Kaffeevollautomaten in Firmen oder zu Hause ist ein reinster Bakterienherd. Der Vollautomat im Büro ist stärker von Verunreinigungen betroffen, weil die Maschine öfter genutzt wird als im häuslichen Bereich. Der feuchte Kaffeesatz bildet eine Grundlage für Schimmel. Nutzen Sie den Kaffeevollautomaten in Firmen täglich, sollten Sie ihn auch täglich ausspülen. Wird der Vollautomat im Büro oder zu Hause seltener genutzt, kann der Tresterbehälter auch nur an den Nutzungstagen gereinigt werden. Spülen Sie den Auffangbehälter mit heißem Wasser aus und reinigen Sie anschließend den Kaffeeauslauf. Der Vollautomat im Büro sollte täglich routiniert gereinigt werden. Bei coffee perfect finden Sie zusätzlich eine Reinigungsanleitung für Kaffeevollautomaten.



Teaserbild wöchentliche Reinigung

Die wöchentliche Pflege von Kaffeevollautomaten in Firmen und zu Hause


Unabhängig davon, wie häufig Sie den Automaten nutzen, ist auch die wöchentliche Pflege unentbehrlich. Jedoch hängt der Intervall der Entkalkung von der Nutzung ab. Umso mehr Kaffee Sie trinken, umso schneller verstopfen die Schläuche und der Geschmack der Heißgetränke leidet unter den Ablagerungen. Der Vollautomat im Büro oder zu Hause kann in etwa 30 Minuten gründlich gepflegt werden.



1. Reinigen Sie die Brühgruppe

Der Vollautomat im Büro oder zu Hause verfügt oft über herausnehmbare Komponenten. Falls Sie die Brühgruppe entnehmen können, sollten Sie dieses Bauteil wöchentlich mit warmem Wasser reinigen, so dass sich die Pulverrückstände lösen. Verwenden Sie weder für Kaffeevollautomaten in Firmen noch zu Hause fettlösendes Spülmittel.


2. Führen Sie die Entkalkung durch – falls notwendig

Verwenden Sie einen vom Hersteller empfohlenen Entkalker und beachten Sie die Reinigungsanleitung Ihres Kaffeevollautomaten. In der Regel meldet sich Ihr Automat automatisch, wenn die Entkalkung ansteht. Diese hängt häufig mit der Anzahl der zubereiteten Getränke zusammen. Demnach kann die Entkalkung alle paar Wochen, monatlich oder bei Business-Geräten noch häufiger fällig sein. Um dauerhafte Schäden vorzubeugen und einen guten Kaffeegeschmack zu erhalten, sollten Sie die Entkalkung immer zeitnah durchführen, sobald das Gerät diese verlangt. Verwenden Sie einen Filter, verlängert sich der Entkalkungsintervall; entkalken müssen Sie allerdings trotzdem noch.



Teaserbild Wartung

Die professionelle Wartung lohnt sich


Wer den Kaffeevollautomaten professionell wartet, steigert die Haltbarkeit. Für Kaffeevollautomaten in Firmen ist eine professionelle Wartung einmal jährlich ratsam. Das ist notwendig, da der Vollautomat in Büros oft täglich benutzt wird. Ihr Vollautomat zu Hause kann für eine Wartung zum Fachhändler gebracht werden. Bei der Wartung werden die Dichtungen gewechselt und alle Bestandteile auf die Funktionalität geprüft. Zusätzlich wird der Innenraum desinfiziert, die Brühgruppe gereinigt und nachgefettet und das Mahlwerk justiert. coffee perfect führt professionelle Wartungen direkt vor Ort beim Kunden durch.